Home / FAQ / Wer erfand das Inverter Schweißgerät?

Wer erfand das Inverter Schweißgerät?

Darüber könnte man ganze Bücher schreiben, deswegen gibt es an dieser Stelle einen kleinen geschichtlichen Rückblick. Mit dem Schweißen an sich (also noch ganz klassisch mit Feuer und Hammer) fing man im 15. Jahrhundert im damaligen Kleinasien an. Dieses Verfahren, das Feuerschweißen, hat sich über Jahrhunderte hinweg gehalten. Bis ins 20. Jahrhundert wurde auf dieser Grundlage und dann technologisch natürlich weiter vereinfacht, von Werkzeugen über Gittern bis hin zu Waffen alles geschmiedet und geschweißt. Zum ersten Galsschmelzschweißen kam es dann durch Carl von Linde. Er hat nach der Entdeckung des Acetylens 1895 uns das Schmelzschweißen ermöglicht, wie wir es heute vom Schweißgerät her kennen. Nach der Entdeckung des Lichtbogens und der industriellen Erzeugung von elektrischen Strom, wurde dann letzten Endes auch das Schmelzschweißen mit dem Lichtbogen ermöglicht. Damit sind wir beim heutigen Inverter Schweißgerät. Falls Ihnen die Geschichte im Detail interessiert, dann schauen Sie einfach hier nach

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück