Inverter Schweißgerät – 3 Produkte im Vergleich

Inverter Schweißgerät – Das Wichtigste in Kürze!

Mobilität für jedermann
Das Inverter Schweißgerät ist für jeden Einsatz wunderbar geeignet. Aufgrund des leichten Gewichts und dem integrierten Tragegurt, können Sie mit dem Schweißgerät jederzeit den Schweißplatz wechseln.
Arbeiten ohne Ende
Insbesondere auf dem Bau ist daher das Inverter Schweißgerät ein beliebtes Gerät zum Schweißen. Dank Zwangskühlung können Sie ohne Probleme das Inverter Schweißgerät stundenlang einsetzen, ohne das eine Überhitzung droht.
Ein wahres Stromwunder 
Wussten Sie schon, dass das Inverter Schweißgerät sich jederzeit den unterschiedlichen Bedingungen anpasst? Dank des integrierten Transformators kann er als einer der wenigen zwischen Gleich- und Wechselstrom umschalten. Damit ist das Inverter Schweißgerät einem klassischen Schweißtransformator weit voraus!

Worauf ist beim Kauf vom Inverter Schweißgerät zu achten?

Inverter Schweißgeraet im Einsatz
Abbildung 1: Inverter Schweißgeraet im Einsatz

Zunächst ist das Inverter Schweißgerät eine elektronische Schweißstromquelle. Diese Schweißstromquellen werden für alle Lichtbogenschweißverfahren wie das Elektroden Schweißen zum Schweißen gebaut. Der Grund: Die Schweißstromquelle erzeugt den hohen elektrischen Strom, den die Verfahren benötigen. Daher ist der Schweißinverter kein separates Schweißverfahren, sondern eine andere Bauart. Grundsätzlich funktioniert das Inverter Schweißgerät wie ein Schaltnetzteil. Als erstes wird die Stromstärke der Netzspannung gleichgerichtet. Danach wird die Netzspannung mit Leistungshalbleitern zerhackt und mithilfe vom Transformator auf eine geringere Spannung gebracht. Der Inverter Schweißgerät ersetzt den Transformator und wird an ein ein- oder dreiphasig an die Schweißstromquelle angeschlossen.
Worauf ist also beim Kauf dieser Schweißstromquelle zu achten?

Passen Schweißgerät und die Schweißarbeiten zusammen?

Schweißgeraet im Einsatz
Abbildung 2: Schweißgeraet im Einsatz

Bevor wir auf die einzelnen Aspekte vom Inverter Schweißgerät eingehen, müssen Sie sich fragen, welche Anforderungen Sie an das Schweißgerät beim Hauptschweißverfahren haben. Wenn Sie Anfänger sind, ist zum Beispiel ein günstigeres Gerät in der nächsten Filiale von Güde oder Einhell die bessere Alternative als ein teures Gerät. Auch steigt mit dem Preis die Einstellungsmöglichkeiten für die Schweißanlage. Als Anfänger wird Sie das auch beim Schweißen überfordern können.
Daher schauen Sie insbesondere als Heimwerker unbedingt, was genau Sie schweißen möchten. Sind es eher dünne Bleche oder gar eine Motorhaube? Dafür schauen Sie einfach bei den Produktdetails und den Empfehlungen für die Materialien, die Sie schweißen möchten.

Der Ort zum Schweißen

Wie Sie im Laufe dieses Artikels sehen werden, spielt dieser Aspekt beim Hauptschweißverfahren eine entscheidende Rolle. Planen Sie eher im Garten unter freien Himmel mit dem Inverter Schweißgerät zu schweißenoder planen Sie in der Garage als Heimwerker zu schweißen? Zum Beispiel ist ein Schutzgas Schweißgerät überhaupt nicht für den Einsatz vom Hauptschweißverfahren im Freien geeignet; ein Fülldraht Schweißgerät dagegen schon. In den Produktdetails, bei der Beratung in einer Filiale wie Stabilo und auch hier werden Sie zu den jeweiligen Hauptschweißverfahren kompetent beraten!

Mobiles Schweißen

Wer möchte schon als Handwerker ein Inverter Schweißgerät mit 15kg zum Schweißen ständig durch die Gegend schleppen? So vielversprechend auch Produktdetails und Ausstattungen, wie ein mitgelieferter Schlackenhammer oder Bürste sein mögen, bei zu viel Gewicht werden Sie sich dennoch bei jeden Hauptschweißverfahren ärgern. Das können Sie vermeiden, indem Sie beim auf eine leichtere, mobile Schweißanlage für Ihre zukünftige Hauptschweißverfahren setzen. Praktisch auch hier: Bei einem leichten Inverter Schweißgerät haben die Hersteller wie Güde oder Einhell einen praktischen Tragegurt bereits integriert.

Welche Leistungen muss das Schweißgerät haben?

Mittlerweile wissen Sie als Heimwerker oder Fachmann bereits, dass Sie zum Beispiel mit Ihrem Güde oder Einhell Schweißgerät insbesondere dicke Blechen schweißen wollen. Dafür brauchen Sie nun die richtige Elektrode, um die Stromstärke auch umsetzen zu können. Orientieren Sie sich bei der Wahl der Elektrode für Ihr Inverter Schweißanlage an die folgende Tabelle.

1,6 – 2 mm Elektrode

  • Dünne Materialien
  • Optimale Ergebnisse bei feineren Blechen

2,4 mm Elektrode

  • Dickere Bleche
  • Materialstärke bis 9 mm
  • Stabilere Lichtbogen

Funktionen vom Inverter Schweißgerät

Bis zu diesem Punkt wissen Sie, welche Leistung Sie für Ihr Schweißen benötigen. Jetzt geht es zu klären, welche Funktionen und Eigenschaften bei dem Inverter Schweißgerät essentiell sind. Achten Sie beim Kauf in der Filiale wie Stabilo darauf, dass das Inverter Schweißgerät eine Multiskala hat. Diese Funktion ermöglicht Ihnen beim Schweißverfahren den Schweißstrom stufenlos zu regulieren. Damit kann der Schweißstrom sich optimal der Schweißgut anpassen. Darüber hinaus ist beim Inverter Schweißgerät ein ausreichend langes Massekabel wichtig. Das Kabel der Schweißanalage an sich sollte auch möglichst flexibel sein. Ein starres Kabel erschwert Ihnen das Schweißen nur unnötig. Wenn Sie das Detail in den Produktdetails von Güde oder Einhell beispielsweise nicht finden, dann sind Kundenrezensionen anderer Heimwerker ein guter Anhaltspunkt. Als nächstes ist das S-Zeichen für die Schutzklasse bei Inverter Schweißgeräte eins der wichtigsten Produktdetails. Das Zeichen ist sowas wie eine Schutzausrüstung. Es gibt Ihnen die Sicherheit, auch an engen Plätzen mit Ihrer Schweißanlage schweißen zu können. Außerdem sollten die Inverter Schweißgeräte mit 230 V betrieben werden können, damit der Einsatz der Schweißanlage nicht nur in der Größenordnung einer Filiale, sondern auch in der eigenen Garage von Ihnen als Heimwerker auch möglich ist.

Das Inverter Schweißgerät und seine Mitstreiter im Vergleich

Sie können bei Ihrer Stabilo Filiale zwischen unterschiedlichsten Schweißgeräten wählen, je nach Ihren Bedürfnissen und Anforderungen als Heimwerker. Daher lassen Sie uns einen Blick über Ihre Optionen bei den Schweißanlagen und Schweißtechniken werfen.

Armateh 200a

Elektrodenschweißgeraet 200A
Abbildung 3: Elektrodenschweißgeraet 200A

Als erstes haben wir das Elektrodenschweißgerät von Armateh; einen der qualitativ hochwertigen Marken. Die Firma selbst sagt zum 200a, dass das Elektrodenschweißgerät Sie in allen wichtigen Punkten überzeugen wird: Von der Leistung, zum Handling im Hauptschweißverfahren und dazu noch einen günstigen Preis. Das 200a ist ein Elektrodenschweißgerät mit Kampfansage an die Branche!
Sie schweißen mit dem 200a Mantelelektroden bis 4,5mm Durchmesser problemlos. Auch für den mobilen Einsatz ist das 200a Elektrodenschweißgerät mit seinem Tragegurt und der kompakten Bauweise für mehr als nur den Heimwerker ausgerüstet. Was für Materialien können Sie mit dem 200a schweißen? Da müssen Sie sich keine Sorgen machen! Ob Edelstahl im Garten oder Baustahl wie in der Stahlfabrik; das 200a Elektrodenschweißgerät kommt mit allen zurecht! Weitere nicht zu vernachlässigende Produktdetails vom 200a sind zum einen der sehr fein justierte Drehknopf Einstellung der Ampere Zahl. Zum anderen haben wir als Schutzausrüstung am Schweißgerät eine aktive Kühlung.

Einhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150

Einhell Schutzgas Schweißgeraet
Abbildung 4: Einhell Schutzgas Schweißgeraet

Ein weiteres Schweißgerät zum Kaufen bei Stabilo ist das Einhell Schutzgas Schweißgerät BT-GW 150. Zu Beginn hat Einhell Ihnen hiermit eine Universallösung entwickelt, da das Gerät von Einhell insbesondere für MAG (Metall-Aktiv-Gas) Verfahren geeignet ist. Warum das so ist finden Sie bei der 6-Stufigen Schweißstromeinstellung des Gerätes von Einhell. Mit diesen Stufen ermöglicht Ihnen Einhell, die Schweißstärke von 25-120A exakt abzustimmen auf das Ihnen vorliegende Material. Auch für Ihre Sicherheit hat Einhell gesorgt. Die wichtigen Produktdetails dazu sind bei der integrierten Schutzausrüstung der Thermoüberlastschutz und die mit dazugehörige Kontrollleuchte. Diese Kombination schützt das Einhell Schutzgas Schweißgerät und damit auch Sie als Heimwerker zuverlässig vor einer Überhitzung bei jedem Hauptschweißverfahren.
Neben der Schutzausrüstung hat sich Einhell bei diesem Schweißgerät auch Gedanken um Ihre Arbeit gemacht. Denn nichts ärgert mehr als zu viel Verschleiß bei der Arbeit oder? Dafür hat Einhell eine Lösung gefunden. Wenn Sie einen Blick bei Stabilo auf das Schweißgerät werfen, werden Sie folgendes feststellen: Einhell hat beim BT-GW 150 1m langes Schlauchpaket und die Messeklamme fest mit dem Schutzgas Schweißgerät verbunden. Auch gegen drohende Überhitzung beim Schweißverfahren hat Einhell vorgesorgt bei diesem Gerät: Die Ventilatorzwangskühlung transportiert die entstehende Hitze bei der Arbeit direkt nach draußen. Also können Sie mit dem Einhell Schutzgasschweißgerät lange Arbeiten. Das ist mal wieder eine geniale Schutzausrüstung in der Schweißanlage!

Güde Fülldraht Schweißgerät 20070 SG 120 A

Guede Schutzgas Schweißgeraet 2
Abbildung 5: Guede Schutzgas Schweißgeraet

Kommen wir zu einem weiteren TOP Hersteller, der in keiner Stabilo Filiale fehlen darf. Güde ist mit seinen Schweißgeräten breit aufgestellt und bietet durchgängig hohe Qualität; wie bei dieser Schweißanlage. Das hier vorgestellte Fülldraht Schweißgerät 20070 SG 120 A von Güde punktet zunächst mit Produktdetails wie dem pulverbeschichteten Gehäuse aus Stahlblech. Weiterhin bietet Güde Ihnen auch für das Hauptschweißverfahren das Maximum an Schutzausrüstung. Wie bei Einhell ist bei diesem Fülldraht Schweißgerät von Güde eine Zwangskühlung integriert. Oben drauf setzt Güde bei seinem Fülldraht Schweißgerät dann sogar noch einen integrierten Thermo-Überlastschutz. Als nächstes ist die Frage zu beantworten, für welchen Fülldraht Güde das Fülldraht Schweißgerät konzipiert hat: Der Fülldraht darf bei diesem Modell von Güde maximal 0,9mm groß sein, was der Größe einer Kleinspule entspricht.
Damit Sie als Kunde bei Güde auch (fast) wunschlos glücklich sind, gibt es neben den bereits erwähnten Produktdetails noch weitere Ausstattungen bei dieser Schweißanlage. Mit dabei sind wie bei Einhell das Schlauchpaket und das Massekabel mit Klemme. Darüber hinaus gibt es bei dem Fülldraht Schweißgerät von Güde noch einen Schlackenhammer mit einer Bürste.

Armateh 200aEinhell BT-GW 150Güde 20070 SG 120 A
 Elektroden/Schweißdraht 1 – 4 mm 0,6 -0,8 mm Max 0,9 mm
 Gewicht 5,5 kg 24,4 kg 14 kg
 Schweißstromregelung Stufenlos 6 Stufen 2 Stufen
 Leerlaufspannung 52V 48 V 31 V
 Netzspannung 230V / 50Hz230V / 50Hz230V / 50Hz

Tabelle 1: Vergleich der technischen Daten der Geräte

Einführung in das Schweißen mit einem Inverter Schweißgerät

In diesem Abschnitt lernen Sie die Grundfertigkeiten, um Elektroden mit Ihrem 200a Inverter Schweißgerät zu schweißen; oder einfach gesagt: Der erste Schritt bei jedem Hauptschweißverfahren. Es gehört im Heimgebrauch zu den häufigsten Schweißverfahren, weil es sehr flexibel und von den Materialien her günstig ist. Außerdem ist das Elektroden Schweißen auch im Freien für Sie als Heimwerker oder Fachmann möglich.
Beim Schweißen mit der ummantelten Elektrode bildet sich durch das Abbrennen der Ummantelung zum einen eine Schutzgas Glocke auf der Schweißnaht. Zum anderen bildet sich beim Abbrennen im Hauptschweißverfahren eine Schlackeschicht. Beide zusammen schützen bei jeder Schweißtechnik das Schweißgut vor äußerlichen Einflüssen. Deswegen nicht mit einem Schlackenhammer entfernen. Der Aufbau dieser Maschinen ist leicht erklärt. Das Equipment finden Sie im Internet oder bei einer Stabilo Filiale. Es besteht aus

  • Schweißinverter: Er regelt den Schweißparameter und wandelt den Netzstrom in Schweißstrom um
  • Massekabel: Damit schließen Sie den Schweißstromkreis und Elektrodehalter zu, indem die Elektrode geklemmt wird
  • Elektroden: Das sind ummantelte Metallstäbe, welche den Zusatzwerkstoff bilden.
Information:
Elektroden gibt es als Bündel z.B. bei  einer Stabilo Filiale in allen denkbaren Längen und Durchmessern sowie Werkstoffen und mit unterschiedlichen Ummantelungen. Elektroden können damit auf jedes Hauptschweißverfahren abgestimmt werden, wie Unterwasser zu Schweißen (falls Sie das auf Ihrer To Do Liste haben).

Nachdem Sie in Ihrem Heimwerker Bereich den Schweißarbeitsplatz aufgebaut haben, kommen wir zur ersten Hürde beim Schweißen der Elektrode: Das richtige Einstellen der Schweißparameter. Dafür gibt es an dieser Stelle eine Tabelle als Hilfestellung. Ihr entnehmen Sie die einzustellende Amper Zahl für das Schweißgerät, abhängig von dem Elektrodendurchmesser.

Durchmesser in mm

2,0

2,5

3,2

4,0

5,0

6,0

Länge in mm

250/300

350

350/400

350/400

450

450

Stromstärke in Amper

40-80

50-100

90-150

120-200

180-270

220-360

Schweisser bei der Arbeit
Abbildung 6: Schweißer bei der Arbeit

Nachdem Sie die Amperzahl für Ihr Elektrodeschweißgerät eingestellt haben, nehmen Sie sich ein Stück Probeblech und üben eine Weile. Verschweißen Sie am besten zunächst mit dem Inverter Schweißgerät zwei Bleche miteinander. Dafür gehen Sie folgt vor: Tippen Sie als erste mit der Spitze der Elektrode auf die zu heftende Stelle bis ein Lichtbogen zündet. Sobald der Lichtbogen beim Hauptschweißverfahren zündet, ziehen Sie die Elektrode gleich wieder weg. Bereits jetzt haben Sie den ersten Schritt beim Schweißverfahren gemeistert: Sie haben soeben Ihre erste Elektrode gezündet! War doch nicht so schwer oder?
Nun machen Sie das ganze nochmal, doch diesmal ziehen Sie bei dem Schweißverfahren die Elektrode nur einen halben Zentimeter zurück. Der Lichtbogen sollte für Sie nun offen sichtbar sein. Führen Sie die Elektrode nun langsam an die Stelle die zu heften ist, während der Lichtbogen noch zu sehen ist. Setzen Sie die Elektrode behutsam auf die Stelle auf. Sie werden mit einem sanften Druck merken, wie die Elektrode abbrennt. Ziehen Sie nach zwei bis drei Sekunden die Elektrode vom Schweißgerät schnell vom Werkstück weg, sodass der Lichtbogen abreißt. Nehmen Sie sich einen Schlackenhammer und entfernen die entstandene Schlacke. Jetzt sollten Sie einen metallisch blanken Punkt, der gut verschmolzen ist, sehen können. Dann haben Sie mit dem Schweißgerät alles richtiggemacht. Falls die Elektrode einmal am Metall kleben bleibt, müssen Sie schnell beim Hauptschweißverfahren reagieren und die Elektrode entfernen. Denn für Ihr Schweißgerät ist das eine große Belastung und das Inverter Schweißgerät könnte kaputtgehen. Üben Sie dieses Vorgehen; es ist essentiell und der grundlegende Vorgang vor jedem Hauptschweißverfahren. Um Ihnen das Schweißen von der Elektrode Ihnen noch etwas leichter zu machen, gibt es hier noch ein Tutorial aus dem Netz als Hilfestellung.

Video: Tutorial zum Schweißen von Elektroden mit dem Inverter Schweißgerät

Inverter Schweißgerät und seine Alternativen im Einsatz

Bis zu diesem Punkt haben Sie erfahren, welche Marken und Modelle Sie in einer Stabilo Filiale finden und können beherrschen bereits die erste Schweißtechnik. Als nächstes werden Ihnen als Heimwerker die verschiedenen Schweißverfahren im Hinblick Ihrer Einsatzmöglichkeiten vorgestellt und was zu beachten gilt. Beginnen wir mit dem Inverter Schweißgerät.

Inverter Schweißgerät

Was ist das Besondere am Inverter Schweißgerät? Zunächst können Sie mit dem Inverter Schweißgerät auf einer hohen Arbeitsfrequenz arbeiten. Das bedeutet nicht, dass Ihr Puls beim Schweißen in die Höhe schießt! Außerdem ist die Schweißanlage mit seinem integrierten Transformator effizient in der Energieumwandlung von den Schweißstromquellen.
Mit der größte Vorteil ist die Möglichkeit zwischen den Stromstärken Gleich- und Wechselstrom zu tauschen. Damit lassen sich, ähnlich wie im Stahlwerk, bei verschiedensten Materialien mit einem Inverter Schweißgerät bessere Ergebnisse erzielen.
Außerdem ist das Gerät aufgrund seines geringen Gewichts und einem Tragegurt bestens für den Einsatz außerhalb von Stahlwerken und der Heimwerker Garage geeignet. Beim dem Schweißverfahren mit dem Inverter ist die Arbeit mit dem Schlackenhammer und Bürste allerdings Pflicht.

Gut zu wissen:
Die Abkühlphase ist bei einem Inverter relativ kurz. Das liegt an der geringen Masse von Inverter Schweißgeräte. Es gilt die Faustregel: Je geringer die Masse, desto schneller kühlt ein Schweißgerät ab.
Vorteile

  • Mobiler Einsatz dank Tragegurt und geringen Gewicht
  • Wechsel zwischen Stromstärken durch integrierten Transformator
  • Viele Funktionen
  • Hohe Arbeitsfrequenz
Nachteil

  • Hoher Preis

Schutzgas Schweißgerät

Schweißer bei der Arbeit
Abbildung 7: Schweißer bei der Arbeit

Das Schutzgas Schweißgerät, was hier insbesondere durch Güde repräsentiert wird, ist mit das am häufigsten gekaufte Schweißgeräte. Das Schutzgas Schweißgerät wird hauptsächlich in der Werkstatt vom Heimwerker oder im Stahlwerk angewendet. Aber auch als Anfänger ist ein Schutzgas Schweißgerät der Marke Güde die richtige Wahl, um schnell erste Erfolge zu sehen. Bedenken Sie, dass Sie bei Güde und anderen Herstellern wie Einhell vorm Schweißen eine Gasflasche und normalen Schweißdraht parat halten müssen.
Im Gegensatz zu einem Inverter Scheißgerät ist die Mobilität des Schutzgas Schweißgerätes wie der Marke Güde eingeschränkt; das Gerät ist einfach zu schwer. Weiterhin ist das Schutzgas Schweißgerät insbesondere für Sie geeignet, wenn Sie in Ihrer Werkstatt oder der Heimwerker Garage die erste Praxiserfahrung im Schweißen erzielen möchten.
Das Besondere ist, dass Sie mit der Schweißanlage sowohl Dünnblech als auch dickeres Blech mit dem Schweißdraht schweißen können. Ein beliebter Einsatz vom Schutzgas Schweißgerät ist zum Beispiel das Schweißen von Autoblechen. Zuletzt bleibt beim Schutzgas Schweißgerät auch die Schlacke weg. Daher müssen sich nicht nach jedem Hauptschweißverfahren mit einem Schlackenhammer oder Bürste die Schlacke entfernen. Damit sparen sich beim Schweißen Zeit und Nerven bei jeder Schweißtechnik.

Vorteile

  • Für Anfänger geeignet
  • Einsatz geeignet für Garage oder Keller
  • Schweißen von allen gängigen Blechen und Metallen
  • Zuverlässig mit wenig Aufwand
Nachteile

  • Sehr schwer
  • Nicht im Freien einsetzbar

Tipp

Ein Schutzgas Schweißgerät ist windanfällig, daher sind Schweißarbeiten im Freien nicht zu empfehlen. Bei windigem Wetter wird das Schutzgas mehr oder weniger weggeweht und kann somit die Schweißstelle nicht mehr so gut vor der Oxidation schützen.

Fülldraht Schweißgerät

Fülldraht Schweißgeräte sind bekannt für die etwas speziellere Ausführung und ähneln am meisten dem Arbeitsprinzip von Schutzgas Schweißgeräten. Sehen Sie das Gerät als eine günstige und mobilere Variante zu Schutzgas Schweißgeräte. Größter Unterschied: Das Fülldraht Schweißgerät ist auch fürs Schweißen im Freien geeignet.
Bei den Fülldraht Schweißgeräten finden Sie, ähnlich wie bei Inverter Schweißgeräten, einen Tragegurt für den mobilen Einsatz. Anders als beim Schutzgas Schweißgeräten sind die Fülldraht Schweißgeräte zudem nicht windanfällig. Sie erzielen auch im Freien gute Schweißnähte und sind somit nicht an eine Heimwerker Garage oder Werkstatt gebunden. Ein weiterer Vorteil von Fülldraht Schweißgeräten ist der feine Sprühlichtbogen. Er entsteht aufgrund der hohen Stromdichte im Ringquerschnitt des Fülldrahts. Die Lichtbogentemperatur ist auch nicht all zu hoch, sodass bei richtiger Ausführung auch bei längeren Schweißarbeiten kaum Verzug am Blech bemerkbar ist.

Vorteile

  • Mobiler Einsatz dank Tragegurt und geringem Gewicht
  • Günstige Alternative zum Schutzgas Schweißgerät
  • Feiner Sprühlichtbogen
  • Nicht anfällig für Wind
Nachteile

  • Schnellere Verschleiß
  • Für Anfänger weniger geeignet

Inverter Schweißgerät oder Transformator?

Bis zu diesem Punkt haben Sie Ihr Wissen über Inverter Schweißgeräte sehr stark erweitern können. Sie wissen jetzt, welche Aspekte Sie vor dem Schweißen berücksichtigen müssen; sowohl beim Kauf von Inverter Schweißgeräte als auch das Schweißen an sich. Jetzt können Sie bald als Amateur mit einem Stahlwerk mithalten!
Zum Schluss aber gilt es noch die Frage klären, ob Sie am Ende das Inverter Schweißgerät oder den Transformator sich aus dem Regal bei einer Stabilo Filiale mitnehmen sollten. Schauen wir uns dazu die wichtigsten Produktdetails an. Der Inverter ist, wie Sie schon in diesem Artikel erfahren haben, eine elektronische Schweißstromquelle. Daher können Sie bei Inverter  Schweißgeräte von den Marken Güde, Einhell oder dem vorhin vorgestellten 200a, auch ohne Probleme zwischen den Stromstärken wechseln. Ein zusätzlicher Streufeldtransformator müssen Sie sich zum Schweißen nicht bei einer Stabilo Filiale zusätzlich kaufen.

Inverter Schweißgerät Transformator
Abbildung 8: Transformator

Der klassische Schweißtransformator funktioniert etwas anders. Er ist die einfachste Ausführung von Schweißstromquellen. Ein Transformator kann lediglich den Wechselstrom aus Ihrer Steckdose in eine Schweißstromquelle umwandeln. Ein Wechsel zwischen den Stromstärken ist nicht beim Schweißtransformator nicht möglich. Die Funktionsweise der Wandlung ist simpel: Der Transformator transformiert Ihren Haushaltsstrom, der eine hohe Spannung und geringe Stromstärke hat, in Wechselstrom. Der Wechselstrom hat eine hohe Stromstärke und geringe Spannung; also genau spiegelverkehrt.
Nach der kurzen Erläuterung zu Inverter Schweißgeräten und Transformator als Schweißstromquellen, geht es jetzt um die Frage, welche Schweißstromquelle nun die einzig wahre ist.
Der Inverter Schweißtransformator punktet vor allem mit dem Tragegurt und leichten Gewicht. Dazu wandeln Inverter Schweißgeräte die Energie beim Schweißverfahren effizienter um. Weiterhin schlägt das Inverter Schweißgerät den klassischen Schweißtransformator bei der schnellen Abkühlung, wie wir beim 200a gesehen haben. Auch die Schweißgeräte von Güde oder Einhell haben hier gepunktet. Daher ist er neben dem Stahlwerk auch auf jeder Baustelle ein oft eingesetztes Gerät zum Schweißen.
Der Transformator hat aber auch Vorteile. Zwar ist ein Tragegurt bei seinem hohen Gewicht eher ungeeignet, dafür bietet das Gerät bei jeder Schweißtechnik mehr Stabilität. Außerdem ist er langfristig gesehen länger haltbar; sprich er wandelt auch in einigen Jahren noch die Stromstärke in zuverlässige Schweißstromquellen um. Das werden Sie vor allem als Handwerker im Portemonnaie merken. Ersatzteile müssen Sie bei einer Stabilo Filiale seltener kaufen, da der Transformator weniger störanfällig ist.
Ein letzter Pluspunkt für den klassischen Schweißtransformator steht im Vergleich zum Inverter Schweißgerät bei den Anschaffungskosten. Sie werden bei einer Stabilo Filiale oder im Internet feststellen, dass das Gerät günstiger ist.

Zwischenfazit zum Vergleich von Inverter und Transformator

Trotz der guten Punkte für den Transformator, überzeugt der Inverter Schweißtransformator am Ende deutlich mehr. Alles in allem fassen wir alle Vorteile von Inverter Schweißgeräten, ob es die Produktdetails, Funktionen oder Schutzausrüstung sind, unter der Praxistauglich zusammen. Sie werden sicherlich noch in Stahlwerken Transformatoren finden; für Ihre Heimwerker Garage oder Gewerbe empfiehlt sich zum Schweißen jedoch eindeutig das Inverter Schweißgerät.

Fazit vom Inverter Schweißgerät

  • Inverter Schweißgerät ist flexibel
  • Das Schweißgerät kann in der Garage und im Gewerbe eingesetzt werden
  • Wenig Gewicht und Tragegurt sichern Mobilität
  • Sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet
  • Inverter Schweißgerät ist unempfindlich im Freien
  • Ein MUSS für jedes Hauptschweißverfahren
Berlan Inverter Schweißgerät
von Berlan
  • 20 ~ 180 A (stufenlos regelbar)
  • inkl. WIG-Schlauchpaket + Massekabel + Elektrodenzange
  • Zündung: HF / Nennleistung bei 60% ED: 1,4 kVA *
  • Gasart: Argon, CO2 / Leerlaufspannung max.: 56 V
Kompakt Inverter Schweißgerät
von Armateh
  • 200 A Elektrodenschweißgerät mit Tragegriff
  • Geeignet für Elektroden von 1mm bis 4,5mm
  • Einschaltdauer: 100 % bis 155A
  • stufenlos regelbarer Schweißstrom, Ventilatorkühlung
  • Gerät Abmessung: 27cm x 21cm x 12cm